Hermann Brockshus – Biographie

Hermann Brockshus wird am 5. September 1814 als viertes Kind von Berend Brockshus und Catharine Dorothee Brockshus auf dem elterlichen Hof in Hurrel (heute: Kerstin und Thomas Schwantje) geboren. Er ist der jüngere Bruder von Catharine Neumann, Mette Marie von Harten und Gerd Brockshus und der ältere Bruder von Anna Seifert, Hinrich Brockshus, Johann Bernhard Brockshus und Maria Brockshus.

Kurz vor der Geburt der jüngsten Schwester Maria im März 1823 bricht auf dem von Hermanns Großvater Jacob Brockshus begründeten Hof ein Feuer aus und vernichtet das Wohn- und Stallgebäude. Wo die Familie während der Zeit des Wiederaufbaus unterkommt, ist nicht überliefert – ebenso wenig, ob Hermann, als er um das Jahr 1829 herum die Volksschule in Lintel verlässt, bereits als Hofnachfolger feststeht. Gemäß Jüngstenrecht in der Gemeinde Hude wäre der 1820 geborene Bruder Johann Bernhard erbberechtigt gewesen. Als Zeitpunkt der Übergabe nennt der Hurrel-Chronist Walter Janßen-Holldiek das Jahr 1841, in dem Vater Berend das 62. Lebensjahr vollendet.

Im Oktober 1846 heiratet Hermann Gesche Margarete Otto aus Neuenkoop. Die Geburt von Hermann (März 1848), Johann Hinrich (Oktober 1849) und Gesine Margarete (Dezember 1851) verläuft weitgehend unkompliziert, doch die drei nachfolgenden Jahre werden Hermann vermutlich für immer als die schwerste Zeit seines Lebens in Erinnerung bleiben. Im Juli 1852 stirbt Gesche Margarete und lässt ihn als Witwer mit drei kleinen Kindern zurück.

Seine Eltern können ihn nicht mehr unterstützen: Vater Berend ist im Februar 1847 gestorben, Mutter Catharine Dorothee im Juli 1851. Also heiratet Hermann am 28. Januar 1853 ein zweites Mal. Doch auch die Ehe mit Metta Menkens aus Grüppenbühren steht für ihn unter keinem guten Stern: Nur zwei Wochen nach der Hochzeit muss Hermann Tochter Gesine Margarete zu Grabe tragen. Metta wiederum stirbt am 6. Januar 1854 nach der Geburt der gemeinsamen Tochter Mette Catharine am Kindbettfieber.

Noch im November desselben Jahres geht Hermann die dritte Ehe ein, diesmal mit Gesine Margarete Heuermann aus Kühlingen. Aus dieser Verbindung entstammen die Kinder Johann Christian (Dezember 1855), Heinrich Diedrich (Oktober 1858), Bernhard (Dezember 1859), Aline Catharine (März 1863), Heinrich Martin August (Januar 1867) und Johann Diedrich (Dezember 1871). Bis auf Heinrich Diedrich und Johann Diedrich, die noch als Säugling versterben, wachsen sie gemeinsam mit der Halbschwester Mette Catharine auf dem Brockshus-Hof auf.

Wann in Hermann die Idee keimt, Deutschland hinter sich zu lassen und mit seiner Familie nach Nordamerika auszuwandern, lässt sich nur vermuten. Den Anstoß dürften die beiden ältesten Söhne geben, die als erste diesen Schritt gehen. Hermann Junior schifft sich bereits 1864 nach New York ein, als auf der anderen Seite des Atlantiks noch der Amerikanische Bürgerkrieg tobt. Johann Hinrich folgt 1867, Mette Catharine und Johann Christian überqueren 1869 den Ozean.

Von New York aus geht es für alle vier Geschwister 1.600 Kilometer westwärts nach Iowa, wo Hermann Junior in der Nähe von Williamsburg eine Farm gründet und im Februar 1872 Meta Gesine Petershagen aus Lintel heiratet. Eine Hochzeit, an der Bruder Johann Hinrich nicht mehr teilnehmen kann: Er stirbt am 3. Januar 1872 im Alter von nur 22 Jahren.

Im Frühjahr 1880 verkauft Hermann den Hof in Hurrel an Tönjes Hinrich Schwarting und besteigt in Bremerhaven mit den bis dato noch in Deutschland verbliebenen Familienmitgliedern Gesine Margarete, Bernhard, Aline Catharine und Heinrich Martin August den vom Norddeutschen Lloyd betriebenen Passagierdampfer Neckar. Von New York geht es ebenfalls weiter nach Iowa, wo es ein Wiedersehen mit Hermann Junior und Johann Christian gibt. Tochter Mette Catharine ist nach ihrer Heirat mit Eilert Fischbeck 1874 weiter nach Kansas gezogen, sie wird Hermann nie wieder zu Gesicht bekommen.

Seinen Lebensabend verbringt Hermann auf einer Farm in der Nähe von Homestead, rund 25 Kilometer nördlich von Williamsburg. Dort stirbt er am 13. Januar 1893 im Alter von 78 Jahren und wird wenige Tage später auf dem St. John’s Lutheran Cemetery in Homestead beigesetzt.